Viren-Verteilung durch Lüftungs- und Klimaanlagen

Viren-Verteilung durch Klimaanlagen 80% unseres Lebens verbringen wir in geschlossenen Räumen. Unser Anspruch an ein behagliches Raumklima wächst. Da die Gebäudehüllen aus Isolationsgründen immer dichter gebaut werden, liegt es nahe, dass die Belüftung eine zentrale Rolle spielt. Unsere Atemluft soll frei sein von krank machenden Mikroorganismen aller Art. Selbst modernste Lüftungssysteme sind jedoch nicht immun gegen den Befall von Bakterien, Viren und Pilzen.

Auch schlechte Wartung und die Ablagerung von Staub und Schmutzpartikeln tragen ein weiteres bei zur Verschlechterung der Luftqualität. Häufig wird deshalb vom
«sick building syndrom» gesprochen, bei chronischem Auftreten von Beschwerden wie:
Konzentrationsschwäche Kopfschmerzen – Migräne Allergischen Beschwerden Atemnot – Husten – Augentränen Hautausschlägen etc. Steigern Sie deshalb Ihr Wohlbefinden und schützen Sie Ihre Gesundheit durch regelmässige Reinigung. Serviceverträge beschränken sich meist auf die Wartung von Aggregaten (Filter, Ventilatoren, Register etc.). Ausser Acht gelassen werden die Luftleitsysteme – Aussenluft-, Abluft-, Zuluft- Fortluftkanäle/-rohre und die dazugehörigen Ein- und Auslässe. Gute Luft ist ein Lebensmittel! Energie wird eingespart! Gesundheits-, Gebäudeschäden und Schäden an den Lüftungsanlagen lassen sich durch Reinigung oft vermeiden! Reduktion der Brandgefahr und der Gefahr von explosionsartiger Ausbreitung von Feuer!